➡️ The Shift

(= die Veränderung | der Durchbruch | der Sprung auf eine höhere Ebene)

In den letzten paar hundert Jahren gab es revolutionäre Veränderungen in unserer Außenwelt. Wir sind an einem Punkt, an dem wir genau so revolutionäre Shifts in unserer inneren Entwicklung brauchen. Damit wir, individuell und gemeinsam, wieder in Balance kommen und aus einem starken Innen heraus die komplexen Herausforderungen unserer Zeit angehen.

Vision

 

Meine Vision ist eine Welt, in der die Menschen sich ihrer persönlichen Stärken und Talente bewusst sind und diese zum Ausdruck bringen und in der die zwischenmenschlichen Beziehungen von Authentizität und Mitmenschlichkeit geprägt sind, auch im Business-Kontext.

Meinen Auftrag sehe ich darin, psychologisch sichere Räume zu schaffen, in denen Menschen in Kontakt mit ihren Potenzialen und ihrer Selbstwirksamkeit kommen.

Denn ich bin der Überzeugung: Je besser jeder Einzelne von uns wieder lernt, fragend und antwortend zugleich, wissend und neugierig zugleich, stark und verletzlich zugleich zu sein und auch mal lösungslos, desto leichter fällt es uns auch, vertrauensvolle Beziehungen zu anderen herzustellen und gemeinsam den Shift zu bewirken, den wir in dieser Welt so dringend brauchen.

 

Angebot

Mein Angebot richtet sich an Menschen und Organisationen, die bereit sind, sich selbst zu reflektieren, gemeinsam neu zu sortieren und die gerne etwas verändern wollen, z.B. weil sich neue Rollen oder Verantwortungsbereiche gebildet haben – oder weil sie vor komplexen Herausforderungen stehen und mit den bisherigen Lösungsversuchen an Grenzen stoßen.

Zum Beispiel, weil sie als Team in festgefahrenen (Konflikt-) Mustern stecken und diese von innen heraus nicht gelöst bekommen.

Oder weil sie sich eine Veränderung in einem bestimmten Lebensbereich wünschen und sich dabei einen professionellen Sparringspartner wünschen, der sie versteht, ermutigt und begleitet. Jemand, der mehr ist als ein guter Bekannter und weniger als ein Psychoanalytiker.

Oder weil sie an dem Punkt in ihrem Leben angekommen sind, an dem sie bereits vieles erreicht haben, und sich nun die großen Fragen stellen, wie z.B. Wer bin ich wirklich? Bzw. Wer will ich sein? oder auch die Frage nach der eigenen Mission oder dem Sinn wie z.B. Wozu bin ich hier?

Ich berate, coache und begleite Menschen (im Beruflichen oder im Privaten) und Organisationen, die verstanden haben, dass wirkliche Transformation innere Entwicklung benötigt und dass diese immer eine individuelle als auch eine beziehungsorientierte Komponente hat. Weil sich nämlich unsere Identität erst in Relation zu unserer Umwelt bildet. Weil der Mensch erst am Du zum Ich wird.

Mein Führungsverständnis

Führung bedeutet Verantwortung zu übernehmen.
Führungsverantwortung zu haben steht meinem Verständnis nach nicht im Zusammenhang mit einer bestimmten Position in der Organisations-Hierarchie. Sich selbst als LeaderIn zu sehen, hat in erster Linie etwas mit einer inneren Haltung zu tun: mit der Bereitschaft, in die eigene Selbstwirksamkeit zu treten. Es bedeutet, offen und neugierig zu bleiben, sich selbst zu reflektieren, immer wieder Verantwortung für die eigenen Gedanken, Gefühle und Verhaltensmuster zu übernehmen, die Muster in ihnen zu erkennen und sich den ihnen zugrundeliegenden oft unbequemen, auf Erlösung drängenden Themen zu stellen.

Führung bedeutet Beziehungen zu gestalten.
Das Leben ist keine Last, die man alleine tragen oder mühsam abarbeiten muss. Alles im Leben ist Beziehung: die Beziehung zu dir selbst (dein Selbstbild), die Beziehungen zu anderen – egal, in welcher Rollenkonstellation, ob im Beruflichen oder im Privaten. Wie gestaltest du Beziehung? Warum ist es so wunderbar, mit dir in Beziehung zu sein? Welchen Unterscheid hast DU im Leben von anderen gemacht? Das sind die Fragen, um die es am Ende des Lebens geht. Und auf dem Weg dahin kannst du aktiv gestalten. Liebevoll in Beziehung mit dir selbst gehen. Damit du auch vertrauensvolle, stabile Beziehungen mit anderen gestalten kannst. Nicht, weil du einen bestimmten Titel hast. Sondern weil du ein Mensch bist, der Beziehungen gestalten kann – eine Fähigkeit, die du dein Leben lang lernen und weiterentwickeln kannst. Egal, von wo du startest.

 

Du oder Sie?

Ob Du oder Sie – über die Jahre bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass der Erfolgsfaktor für gelingende Kommunikation nicht in der Anrede, sondern im gegenseitigen Respekt liegt. Meiner Erfahrung nach wird dieser weder durch das förmlichere Sie garantiert noch durch das weniger formelle Du untergraben. Da wir uns wahrscheinlich noch nicht kennen, verwende ich auf dieser Seite zunächst das Sie – das sich im persönlichen Kontakt aber gerne in ein Du umwandeln ließe, wenn sich dieses passender anfühlt.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner